Suche
Suche Menü

Hauptversammlung 2022

Optimistischer Blick in die Zukunft beim Wirtschaftsverbund Stetten am kalten Markt

Präsident Oliver Neusch wurde bei der Hauptversammlung im Amt bestätigt und Kurt Halder zum Ehrenmitglied ernannt. Der Großevents „Stettener Oktober“ wird für den 9. Oktober geplant.

Das neue Vorstandsteam des Stettener Wirtschaftsverbundes, soweit anwesend: (vorne links) Elke Sieber, Günter Sieber und Stefan Braun; (hinten von links) Oliver Neusch, Steffen Pfeiffer, Andreas Gess, Frank Raible sowie Moritz Gess. | Bild: Gerd Feuerstein

von Gerd Feuerstein


Bei der Hauptversammlung des Wirtschaftsverbundes Stetten a.k.M. (WVS) wurde vor Präsident Oliver Neusch für weitere zwei Jahre eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Dagegen schied die langjährige Medienvertreterin Elfriede Braun ebenso aus ihrem Amt, wie Beisitzer Florian Braun. Ihre Ämter wurden bei den Wahlen in die Hände von Moritz Gess und Frank Raible gelegt.

Fast alle Amtsinhaber bestätigt

Nachdem wegen der Pandemie zwei Jahre lang keine Hauptversammlung stattgefunden hatte, standen vor einigen Tagen die Wahlen des kompletten Vorstands – teils für ein, teils für zwei Jahre – auf dem Programm. Dabei wurde Vizepräsident Walter Ruh, Sekretärin Elke Sieber sowie Kassier Stefan Braun ebenso bestätigt, wie die Vorsitzenden der Wirtschaftszweige Handel (Steffen Pfeiffer), Handwerk (Dietmar Sieber), Dienstleister (Günter Sieber). Nicht zuletzt stellten sich auch die Beisitzer Toni Hahn, Andreas Gess und Hans-Peter Nolle erneut für ihre Ämter zu Verfügung.

Viele Absagen wegen Corona

In seinem ausführlichen Bericht blickte Präsident Oliver Neusch auf zwei Jahre zurück, in denen zahlreiche Aktionen und Aktivitäten des Wirtschaftsverbunds „sprichwörtlich unter den Tisch gefallen“ seien, wie Neusch nicht nur mit Blick auf die ausgefallene Tischbörse des WVS sagte. Diese sei nun aber für das kommende Frühjahr, nämlich am 19. März 2023, bereits wieder fest terminiert. Sehr deutlich wurde, dass der Pandemie viele Treffen und Aktivitäten zum Opfer fielen. Auch die Jobbörse musste im vergangenen Jahr Coronabedingt kurzfristig abgesagt werden, bedauerte Neusch, machte aber deutlich, dass diese heuer in jedem Fall wieder stattfinden soll. Bei der Jobbörse stellen sich Betriebe den Schülern als Ausbildungsbetrieb beziehungsweise Arbeitgeber vor und beantworten Fragen zu verschiedenen Berufsbildern. Für die Betriebe ist diese Veranstaltung in Zeiten des Fachkräftemangels gleich wichtig, wie für die Schüler, die eine Orientierung suchen. Mit der Schulleitung werde zurzeit ein Termin abgestimmt, kündigte Oliver Neusch an.

Stettener Oktober soll stattfinden

Ein Bild aus besseren Zeiten: So wie im Oktober 2019 soll es im kommenden Herbst in Stetten wieder aussehen. | Bild: Gerd Feuerstein

Auch die Großevents „Stettener Oktober“ und der parallel stattfindende „Frauenlauf“ mussten in den vergangenen zwei Jahren leider ausgesetzt werden: „Unsere Planungen und Vorbereitungen für den 9. Oktober dieses Jahres laufen hoffentlich nicht wieder ins Leere“, hoffte Neusch und kündigte die Neuauflage für den kommenden Herbst an. Beide zählen zu den größten und beliebtesten Veranstaltungen in Stetten.

Nach dem Willen des WVS soll der nächste Frauenlauf am 9. Oktober 2022 stattfinden. | Bild: Gerd Feuerstein

Geradezu „happy“ sei er gewesen, sagte er, dass das traditionelle Maibaumstellen heuer „endlich wieder durchgezogen“ werden konnte. Obwohl sich das Wetter nicht nur von seiner besten Seite gezeigt hatte, hätten die Feuerwehrkapelle, eine gegrillte Rote und Western Frites für beste Laune bei den Gästen gesorgt: „Man hat allen angemerkt, dass sie wieder Bock aufs Feiern hatten“, fasste er das Geschehen zusammen.

Neue Ideen beim Zukunftstag

Wie der Vorsitzende zudem wissen ließ, seien die Planung und Durchführung des sogenannten „Zukunftstages“ auf Initiative von Hans-Peter Nolle „ins Rollen gekommen“. Zur Vorbereitung und Durchführung sei eine Abordnung des WVS zusammen mit der Gemeinde an den Hochschule Albstadt-Sigmaringen gewesen, um die Dinge mit den Studenten zu besprechen: „Zwischenzeitlich hat der Zukunftstag ja stattgefunden, und es haben sich viele neue Ideen und Vorschläge ergeben, die am 17. Juni um 9 Uhr der Öffentlichkeit an der Hochschule in Sigmaringen präsentiert werden“, so Neusch in seinem Resümee. Der SÜDKURIER berichtet darüber.

Defizite halten sich in Grenzen

Nachdem Finanzwart Stefan Braun einen Blick in seine Bücher gegeben, und sich das Defizit trotz aller Einschränkungen in Grenzen gehalten hatte, gehörte es für den Präsidenten zu den schönsten Aufgaben, zum einen die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Elfriede Braun und Florian Braun gebührend zu verabschieden, und deren Verdienste entsprechend zu würdigen. Zum anderen durfte der Präsident Kurt Halder in dessen Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernennen. Halder habe sich seit der Fusion des damaligen Gewerbevereins und der Werbegemeinschafts zum WVS im Jahre 2001 bis 2017 insgesamt 16 Jahre im Vorstand – alleine zehn Jahre als Vorsitzender des Wirtschaftszweigs Dienstleister/Freiberufler – engagiert, würdigte Oliver Neusch unter dem Beifall der versammelten Mitglieder.


Wirtschaftsbund

Aktuell besteht der Wirtschaftsverbund Stetten a.k.M. aus 111 Mitgliedern und 86 aktiven Mitgliedsbetrieben. Der Verein setzt sich zur Aufgabe, in Zusammenarbeit aller am Wohl der Gemeinde interessierten Kräfte, insbesondere der Handels- und Gewerbetreibenden, Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben, freiberuflich Tätigen und den kommunalen Behörden sowie sonstigen Institutionen durch Maßnahmen und Aktionen das allgemeine Wohlergehen zu fördern, das kulturelle Leben zu bereichern sowie den Tourismus zu stärken, um dadurch die Attraktivität und die Anziehungskraft von Stetten zu erhalten und zu stärken. Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb wird nicht bezweckt. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Eine Gewinnerzielung ist nicht beabsichtigt. Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke Verwendung finden.

Weitere Informationen:
www.wirtschaftsverbund-stetten.de

Quelle: https://www.suedkurier.de/region/linzgau/stetten-am-kalten-markt/optimistischer-blick-in-die-zukunft-beim-wirtschaftsverbund-stetten-am-kalten-markt;art372576,11171288